Allgemein

Ladeschrank mit PIN Autorisierung

Kundenspezifisch und zukunftssicher

 

PIN Autorisierung

    
Ladesschrank mit 3 großen Fächern und PIN Autorisierung
 
 
 
 

Der Nutzer öffnet sein gewünschtes Schließfach bzw. Ladebox. Nach dem Anstecken des Akkus und dem Schließen der Türe gibt der Nutzer seine Schließfachnummer am Eingabefeld ein und gibt sich einen temporären Pin vor. Beispielsweise 1234

  • Diese PIN legitimiert ausschließlich ihn das Schließfach wieder zu öffnen.
  • Das Schließfach verriegelt und die Ladung startet.
  • Die PIN Eingabe ist nur möglich wenn ein Stecker gesteckt und die ggf. die Türe geschlossen ist.
  • Eine Notentriegelung kann über einen Notentriegelungsschloss vom Kundendienst vorgenommen werden.
  • Die gewählte PIN ist nur solange gespeichert bis das Fach wieder entriegelt wird. Sobald ein Schließfach belegt ist startet das Belüftungssystem.

Der große Vorteil beim PIN Verfahren ist, dass alle Kunden auch ohne Registrierung ihren Fahrradakku laden können.
Mit Hilfe der PIN-Autorisierung kann der Zugang zum Ladeschrank mediumlos ermöglicht werden. Somit besteht keine Gefahr von beispielsweise Verlust des Schlüssels oder der Autorisierungskarte.

Diese Verfahren berechtigt einem unbekannten Kundenkreis das Laden.

Einsatz finden diese Varianten beispielsweise in den Bereichen:

  • private  oder Firmenparkplätzen
  • Hotels
  • Museen
  • Restaurants
  • Wohnsiedlungen
  • uvm.

PIN-Zentrale